E-Mail Drucken

FFM-Rock

Veranstaltung 

Titel:
DORO
Wann:
17.05.2014
Wo:
Kaminwerk - Memmingen
Kategorie:
Konzert-Tour

Beschreibung

DORO Pesch ist eine lebende Legende! Das weiß die Welt spätestens seit dem 17. Juni 20013, als die „Queen of Rock & Metal““ in England bei den renommierten „Golden Gods Awards“ in der Londoner O22 Arena den erstmals verliehenen „Legends-Awaard“ erhielt. Eine Ehrung, die sie im September 2013 in Berlin bei den deutschen „Metal Hammer Awards“ zum zweiten Mal innerhalb nur dreier Monaten erneut überreicht bekam.

Vorläufige Höhepunkte einer nunmehr schon drei Jahrzehnte lang anhaltenden Karriere. DORO kann auf eine wahrlich einzigartige Laufbahn im Musikbusiness blicken. DOORO, das heißt in Zahlen: Gold und Platin-Auszeichnungen für ca. 10 Millionen verkaufte Tonträger, über 2.800 Live-Auftritte auf vier Kontinenten und in 60 Ländern der Erde, 16 Studioalben, vier DVDs, unzählige Titelbilder auf allen relevanten Musik-Magazzinen und Millionen begeisterte Fans auf der ganzen Welt.

Mit 16 Jahren spielte DORO bereits in ersten Bands, aber die Erfolgsstory begann mit der Gründung ihrer Band Warlock 1982 und dem ersten Album Burning The Witches, 1983: die ersten Schritte zur Weltkarriere, die sie 1986 als erste Frau auf die Bühne des legendären „Monsters of Rock“ Festival im englischen Castle Donnington führten – und vor 120.000 frenetische Fans.

Im selben Jahr erhielten DORO und Warlock das Angebot, mit Judas Priest auf Welttournee zu gehen. An dem Punkt entschied sich DORO endgültig, ihren Job als Grafik-Designerin zu kündigen und mit ganzem Herzen, Leib und Seele ins Profi-Musikgeschäft einzusteigen. Auf großen Welttourneen erspielte sich DORO fortan als Headliner in den USA, Südamerika, China, Japan, Australien und Europa eine riesige Fangemeinde. In Spanien und Russland wird sie heute gar verehrt wie eine Göttin. Sie absolvierte zudem weitere Super-Touren mit Ikonen wie Ronnie James Dio, den Scorpions oder Motörhead.

DORO und Warlock nahmen insgesamt vier Studioalben auf und schafften 1987 mit Triumph & Agony den internationalen Durchbruch Kurz zuvor war DORO von Düsseldorf nach New York gezogen, wo sie auch heute noch lebt. Triumph & Agony verkaufte sich über drei Millionen Mal und erreichte weltweit Gold- & Platin-Status Das Meisterwerk beinhaltet u.a. zwei Mega-Hits aus der Songschreiber-Feder von DORO: All  We Are und Für immer, die auch heute noch bei jedem Gig frenetisch gefeiert werden.

DOROs Nachfolger Force Majeur knüpfte 1989 nahtlos an den Mega-Erfolg von „Triumph & Agony“ an, schoss auf Anhieb auf Platz 5 der deutschen Media Control Charts und erreichte innerhalb von nur 14 Tagen Gold-Status

1990 folgte das mit DORO betitelte Album, welches in L.A. von keinem Geringeren als KISS-Mastermind Gene Simmons produziert wurde, der zu ihren absoluten musikalischen Vorbildern gehört und zahlreiche Songs zum Album beisteuerte

True At Heart wurde 1991 produziert vom renommierten Barry Beckett (u. a. Produzent der Rolling Stones). In den 90ern folgten weitere herausragende Alben wie Angels Never Die und Machine to Machine sowie die Perle Love Me In Black.

Die verdiente Anerkennung erhielt DORO 1994, als sie beim wichtigsten deutschen Musikpreis „ECHO“ zur „Künstlerin des Jahres“ gekürt wurde Insgesamt wurde sie bis heute bereits acht Mal für den ECHO nominiert

In Tschechien gewann DORO derweil beim Spark-Magazine den Titel „Sexiest Woman Alive“.

Calling The Wild setzte im Jahr 2000 einen weiteren Meilenstein, sind hierauf doch Love Me Forever und Alone Again zu hören: die ersten Duette von DORO überhaupt. Eingesungen mit dem großartigen Lemmy Kilmister von Motörhead, mit dem sie bis heute eine langjährige Freundschaft verbindet.

Auch zur der 13-maligen Boxweltmeisterin Regina Halmich pflegt DORO eine enge Freundschaft. So entstanden gleich vier ihrer Einzugshymnen: All We Are, Fight, She’s Like Thunder und The Queen.

Aus ihrer Tierliebe und einigen Auftritten beim Benefiz-Konzert „Rock für Tiere“, das mit dem Metal Classic Night Orchester aufgeführt wurde, entstand 2004 die Idee zur Produktion des erfolgreichen Classic Diamonds–Album und der gleichnamigen DVD, welche DOROs größte Hits im Klassik-Gewand zeigen. Live kamen die Fans des Wacken Open Airs in den Genuss der Classic Diamonds. Dort feierte DORO, begleitet von einem 60-köpfigen Orchester, im August 2004 ein umjubeltes Konzert.

Im Jahr 2006 stellte DORO ihr schauspielerisches Talent unter Beweis, als Sie die weibliche Hauptrolle der Kriegerin Meha in Luke Gassers Film Anuk – Der Weg des Kriegers übernahm und ihr Kinodebüt feierte. Gleichzeitig zum Film schrieb DORO ihre erste Filmmusik - Warrior Soul. Der Titeltrack des Albums diente auch als Soundtrack des Films. 2012/13 spielte DORO erneut die Meha, als sie an der Fortsetzung, Anuk 2, mitwirkte, der 2014 Kinostart feiern wird.

Apropos Feiern – am 13. Dezember 2003 zelebrierte DORO ihr erstes großes Jubiläum. Zum 20-Jährigen in der Düsseldorfer Philipshalle gratulieren Stargäste wie Biff Byford, Lemmy und Udo Dirkschneider auf der Bühne.

Auf den Tag genau fünf Jahre später standen am 13.12.2008 im ISS Dome, Düsseldorf die Scorpions, Tarja Turunen und viele weitere Gäste mit DORO auf ihrer Bühne. Die Bilder hierzu wurden auf der DVD DORO – 25 Years in Rock verewigt.

Zur gleichen Zeit entwickelte sich Ende 2008 die Single-Auskopplung „Celebrate“ des Albums Fear No Evil zum Hit in Spanien, wo sich „Celebrate“ sieben Wochen lang in den Top Ten hielt. Spanien gehört zu den absoluten DORO-Hochburgen. Die Leser des größten spanischen Metal-Magazins „Heavy Rock“ wählten DORO bis heute 17 Mal (!) zur besten aller Sängerinnen.

Fear No Evil schoss in Deutschland Anfang 2009 von null auf Platz 11.

Am 13. März 2010 folgte das 2.500ste Konzert, das ebenfalls in der Heimat Düsseldorf zelebriert wurde.

Im Sommer 2010 unterschrieb die Metal-Queen einen neuen Plattenvertrag bei Nuclear Blast, dem deutschen Premium-Label in Sachen Rock und Metal (u.a. Nightwish, Accept).

Ihr aktuelles Album, „Raise Your Fist“, stieg im Oktober 2012 ebenfalls auf Anhieb in die Top 20 ein. Das Album bedeutet einen neuerlichen Höhepunkt im Lebenswerk von DORO. Denn auf Raise Your Fist vereint die Künstlerin nicht nur Super-Stars wie Lemmy (Duett bei der gefühlvollen Ballade It Still Hurts) und Gus G (Gitarrist von Ozzy Osbourne) auf ihrem Album, sondern schafft mit dem Titelsong eine neue Hymne vom Kaliber eines All We Are . Zudem widmet DORO den Song Freiheit – Human Rights der Menschenrechtsorganisation „Terre Des Femmes“, deren Botschafterin DORO seit 2009 ist.

Das aktuelle Jahr 2013 ist komplett dem großen 30-jährigen „Thron-Jubiläum“ der Metal-Queen gewidmet. Dem feierlichen Auftakt beim Jubiläumskonzert vor 80.000 Fans am 2. August in Wacken, wo DORO beim 24. W:O:A bereits zum 5. Mal als Headliner zu sehen ist, folgt eine ausgedehnte Europa- Tour im Herbst sowie spezielle Jubiläums-Gigs.

Die aktuelle DORO-Band besteht aus Nick Douglas (Bass), Johnny Dee (Drums), Bas Maas (Gitarre), Luca Princiotta (Gitarre, Keyboard) und Harrison Young (Keyboard).

Als Krönung kehrt DORO am 2. und 3. Mai 2014 für gleich zwei Konzertnächte erneut in ihre Heimatstadt Düsseldorf zurück, um in der CCD-Halle mit einer Klassik-Nacht (02.05.14) und einer Vollgas-Rock ´n´ Roll-Show mit illustren Stargästen ihr großes Jubiläum zu begehen.

DORO Diskographie:

Burning The Witches (1983) Hellbound (1985) True As Steel (1986) Triumph & Agony (1987) Force Majeure (1989) DORO (1990) Rare Diamonds (1991) True At Heart (1991) Angels Never Die (1993) DORO – Live (1994) Machine To Machine (1995) Love Me in Black (1998) Calling The Wild (2000) Fight (2003) Classic Diamonds (2004) Warrior Soul (2006) Fear No Evil (2009) Under My Skin (2012)

Aktuelles Album: Raise Your Fist (2012)

DVDs:

Für Immer (2003) Classic Diamonds (2004) 20 Years of Warrior Soul (2007) DORO - 25 Years of Rock (2010)

Veranstaltungsort

Venue:
Kaminwerk   -   Website
Straße:
Anschützstraße 1
PLZ:
87700
Stadt:
Memmingen
Land:
Land: de

Beschreibung