VÖ: 24.03.17
(Iron Pages

Genre:
Sachbuch

Homepages:
IRON PAGES
NOISE RECORDS

Noise Records war ohne Zweifel eine der wichtigsten Plattenfirmen für die Entwicklung des Heavy Metal in Europa. In seinem Buch „Systemstörung – Die Geschichte von Noise Records“ lässt Autor DAVID E. GEHLKE neben zahlreichen Musikern auch Labelchef KARL-ULRICH WALTERBACH zu Wort kommen, was eine Besonderheit ist, hielt sich dieser mit Aussagen doch bisher größtenteils zurück.

Dass zwischen WALTERBACH und einigen Musikern nicht das beste Verhältnis herrscht, ist hinlänglich bekannt .Besonders der ehemalige CELTIC FROST Frontmann THOMAS GABRIEL FISCHER (aka TOM G. WARRIOR) hält mit seiner Kritik am Geschäftsgebaren nicht zurück. Im Buch nun äußert sich der Angegriffene erstmals ausführlich und stellt seine Sicht der Dinge dar, die naturgemäß etwas anders aussieht, da es WALTERBACH natürlich auch um Kostenreduzierung ging, während die Band ihren Fokus auf künstlerische Freiheit legte. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte, aber es ist auf jeden Fall interessant einmal beide Meinungen so direkt vergleichen zu können.

Der Fairness halber muss man aber sagen, dass es auch Bands wie RUNNING WILD oder GAMMA RAY gibt, die WALTERBACH wohl für ein Schlitzohr halten aber damit auch gut umgehen konnten und daher keinen Groll gegen ihn hegen.

Von diesen Geschichten abgesehen, ist die Story des Labels interessant genug und die Liste der damals unter Vertrag stehenden Bands endlos. Neben den bereits oben erwähnten gehörten u.a. auch HELLOWEEN, RAGE, SKYCLAD, TANKARD, KREATOR, SINNER oder VOIVOD dazu und fast alle erzählen ihre persönliche Noise-Geschichte, die dann von KARL-ULRICH WALTERBACH kommentiert wird. So erfährt man im Rückblick einiges, von dem man damals als reiner Hörer der Alben nichts mitbekommen hat.

Im Anhang gibt es übrigens auf 25 Seiten eine Noise-Diskografie, die alle Veröffentlichungen des Labels in Europa und den USA auflistet, dabei aber keine Garantie auf Vollständigkeit gibt, da über die Jahre auch einige obskure Auflagen erschienen sind.

Fazit: Noise Records ist Kult. Das ansonsten so inflationär gebrauchte Wort hat hier wirklich seine Berechtigung. Durch die vielen persönlichen Episoden ist die Labelgeschichte nicht nur eine informative, sondern auch sehr unterhaltsame Lektüre geworden.  

Taschenbuch: 504 Seiten
ISBN-10: 3940822108
ISBN-13: 978-3940822109