VÖ: bereits erschienen
(Lübbe Audio)

Hompage:
LÜBBE AUDIO

Klappentext:

Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingende Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los ...

Gelesen von Merete Bretschneider

Kritik:

Je mehr sich die dämonischen Kräfte in Layla regen, desto mehr geht ihre Gargoyle-Ziehfamilie und besonders ihr Ziehvater Abbot auf Abstand. Schlimmer noch, egal welche dubiosen Vorfälle sich ereignen, immer ist es Layla, die verdächtigt wird. Immer noch in Trauer um den verlorenen Hohe-Dämon Roth, ist es nun ihr Ziehbruder und bester Freund Zayne, der immer noch bedingungslos zur ihr hält, ebenso wie ihre menschlichen Freunde von der Schule. Aber werden letztere immer noch zu ihr stehen, wenn sie die Wahrheit über ihre Identität heraus finden ? Und für Zayne, mit dem sie Seite an Seite aufgewachsen ist, regen sich auf einmal ebenfalls verwirrende Gefühle, die weit über die Liebe zu ihrem Ziehbruder hinaus gehen. Und als ob alles nicht schon verworren genug ist, kehrt der verloren geglaubte Roth aus der Hölle zurück und bringt ihre Welt und auch ihre Gefühle komplett durcheinander… Eine Lillin ist von der Dämonin Lillith, Laylas leiblicher Mutter, in die Welt gesetzt worden und droht, alles ins Chaos zu stürzen und darüber hinaus eine unheilvolle Prophezeiung um Layla zu erfüllen. Die Lillin muß um jeden Preis gefunden werden, aber wo mag sie sich verbergen ? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt und dann geschieht etwas Schreckliches. Layla, die ihre dämonischen Kräfte nicht immer zu kontrollieren vermag, verletzt unabsichtlich einen der ihr liebsten Menschen und wird nun von ihrer eigenen Familie gejagt. Kann sie sich retten und die Lillin entlarven ? Oder ist diese ihr viel näher, als sie es zu ahnen vermag ? „Eiskalte Sehnsucht“ setzt die Story um Halbdämonin Layla gekonnt fort. Wenn auch immer wieder die vielzitierten Anleihen an „Biss zum Morgenrot“, „City of Angels“ und auch „House of Night“ durchblitzen, kann sich die Story spätestens mit Band 2 vollständig emanzipieren und von den – teils wesentlich schlechteren Vorbildern (im Falle von „House of Night“) abgrenzen. Entstanden ist eine eigenständige, spannend-romantische Teenager-Story im Universum der Gargoyles, Dämonen und Schattenwesen, die genau den Nerv von weiblichen Genrefans im Teenageralter oder auch darüber hinaus treffen dürfte. Ohne nennenswerte Hänger wird die Handlung spannend und mit vielen Wendungen voran getrieben, ohne mit Lückenfüllern oder uninteressanten Details zu langweilen, wenn auch die eine oder andere Alltagsumschreibung weniger dabei sein dürfte – was letztendlich aber allem auch Plastizität und Glaubwürdigkeit verleiht. Man liebt und leidet mit Layla, durchlebt ihre Zweifel und Konflikte und hängt in manch rasanten uns spannungsgeladenen Szenen an Merete Bretschneiders Lippen, die das Romantik-Abenteuer mit jugendlicher Frische und äußerst sympathischer Stimme einliest. Letztendlich kann die Fortsetzung vollauf überzeugen und schürt die Freude auf Band 3 „Sehnsuchtsvolle Berührung“.

Fazit: Mehr als gelungene Fortsetzung der Dark Elements Reihe, die sich nun endgültig vom Vorbild anderer Teenager-Romane in der Welt der Schattenwesen loslösen und etwas völlig eigenständiges bieten kann. Spannend, romantisch und abwechslungsreich bietet dieses Hörbuch Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Minute. Klare Empfehlung, für Genrefans ein „Muß“.

8,5 von 10