VÖ: 18.12.15
(Nature Studios)

Genre:
Prog Rock

Homepage:
AMON RA

Bereits Ende letzten Jahres erschien das zweite Album von AMON RA. 17 lange Jahre hat es gedauert bis das vielbeachtete Debüt  „Precarious Balance“ nun mit „We Never Said Good-Bye“ seine Fortsetzung findet. Es ist kaum in Worte zu fassen, was die Band vom Stapel lässt und wenn das Album nicht bereits 2015 erschienen wäre, dann hätten wir hier bereits einen klaren Anwärter auf eines der Prog Rock-Alben des Jahres. Das Trio präsentiert Songs, die mal rockig mal balladenhaft daher kommen und mit jedem Durchlauf größer werden. Zudem hat Sänger SCOTT BALABAN ein Organ, mit dem er jede Stimmung perfekt rüberbringt und man fragt sich unwillkürlich, warum man so lange auf diese Songs warten musste?

Dieses Album macht gute Laune und verursacht gleichzeitig Gänsehaut. Wer auch nur ansatzweise auf gute Rockmusik mit einem progressiven Touch steht, der greift umgehend zu. Alle anderen dürfen gerne Nummern wie „Master Of Strings“, „Until The Morning Comes“, „Rocket Man“, „Karma Machine“ oder jedes andere Stück antesten und dann kaufen.

9/10