VÖ: 06.03.17
(Progressive Promotion Records)

Genre:
Progressive Rock

Homepage:
CAST

Nächstes Jahr feiert die lateinamerikanische Prog-Legende CAST ihr 40-jähriges Bandjubiläum. In dieser langen Zeit hat man fast 20 Studioalben veröffentlicht und ist damit eine der dienstältesten Prog-Bands überhaupt. Auch wenn Keyboarder ALFONSO VIDALES mittlerweile das einzig verbliebene Gründungsmitglied ist, hat sich an der musikalischen Qualität der siebenköpfigen Truppe nichts geändert.
Das neueste Werk trägt den Titel „Power And Outcome“ und liefert einmal mehr alles, was der Fan von einer so erfahrenen Band erwarten kann. Vertracktes Songwriting mit eingängigen Passagen, Einsatz von klassischen Instrumenten oder ausufernde Soli, hier wird alles geboten und mit gut 70 Minuten Spielzeit nutzt man die vorhandene Kapazität der CD auch fast komplett aus.
 Stilistisch erinnert man ein wenig an die alten GENESIS, gestaltet das Ganze aber noch etwas opulenter und schafft so einen eigenen Stil, der mit Symphonic Prog Rock gut umschrieben ist. Dabei schreckt man aber auch nicht davor zurück hier und da ins leicht poppige abzudriften, was aber zum Glück nicht kitschig wird und dem Sound lediglich eine zusätzliche Facette hinzufügt.

Fazit: CAST bieten mit „Power And Outcome“ eine Prog-Album, das wirklich kaum Wünsche offen lässt und bei dem die Band ihren ganzen Erfahrungsschatz in die Waagschale wirft. Anspieltipps: „Rules Of The Dessert“, „Through Stained Glass“ und „The Gathering”.

8,5/10