VÖ: 23.03.17
(Capitol)

Genre:
Pop

Homepage:
PAUL MCCARTNEY

Mit „Flowers In The Dirt“ erscheint bereits die zehnte Veröffentlichung der PAUL MCCARTNEY Archive Collection. Wie immer gibt es mehrere Editionen, wobei mir die einfache Doppel-CD mit dem remasterten Original-Album und einer Bonus-CD mit akustischen Demo-Versionen vorliegt. Über die Super Deluxe Special Edition will ich deshalb auch keine Worte verlieren und mich auf das Wesentliche beschränken.
Das Album selbst ist vielleicht nicht das beste Solo-Album von MCCARTNEY aber es rangiert doch in den Top 5 und vor allem die Abwechslung macht „Flowers In The Dirt“ so besonders. Das liegt ganz sicher nicht zuletzt an ELVIS COSTELLO, der an einem Drittel des Albums als Songschreiber beteiligt war und ein wichtiger Partner für den Ex-Beatle war. Zu den Highlights zählen auch das Gastspiel von DAVID GILMOUR auf „We Got Married“ und die Streicherarrangements von GEORGE MARTIN auf „Put It There“. Ansonsten muss man das Album nicht groß anpreisen, denn es dürfte hinlänglich bekannt sein und selbst die Bonus-Tracks sind für Fans sicher nichts neues und so dürften wohl nur Gelegenheitshörer das erste Mal die rauen Versionen von  „My Brave Face“ oder „The Lovers That Never Were“ zu Gehör bekommen.

Fazit: Für Fans von PAUL MCCARTNEY ist diese Ausgabe kaum von Interesse aber wer das Album bisher noch nicht hat oder vielleicht auch gar nicht kennt, der kann bei dieser Perle des Pop bedenkenlos zugreifen.

8/10