VÖ: 28.04.17
(Off Yer Rocka Recordings/ Cargo)

Genre:
Südstaatenrock

Homepage:
THE TEXAS FLOOD

Wenn eine Band TEXAS FLOOD heißt und Südstaaten Rock mit Country und Blueseinflüssen spielt, muss man kein Hellseher sein um zu erraten wo die Jungs zu Hause sind. Richtig, das Trio kommt aus Wales. Ok, ein billiger Kalauer aber trotzdem lässt der Name, der wohl dem gleichnamigen Album von STEVIE RAY VAUGHAN entliehen ist klar erkennen, wo die Jungs ihre musikalische Heimat haben. So  passt auch der Albumtitel des zweiten Werks „Overworked And Underpaid“ perfekt ins Bild und da die Songs ebenfalls keine Wünsche offen lassen, spielt die Heimat der Truppe auch keine Rolle mehr.

Die Vorbilder reichen dabei vom oben erwähnten STEVIE RAY VAUGHAN über LYNYRD SKYNYRD bis zu MOLLY HATCHET und damit deckt man wohl das gesamte Spektrum, das diese Musikrichtung zu bieten hat. Dazu hat man mit Sänger TOM „SAWYER“ BRADFORD einen Mann am Mikro, der mit seiner funkig angehauchten Art des Gesangs das gewisse Etwas mitbringt und dem Sound eine ganz eigene Note verpasst.

Wer also auf Southern Rock in der modernen Variante steht, der sollte sich Nummern wie „Roses“, „Forget About You“ oder „Ain’t No Cowboy“ unbedingt mal anhören.

8/10