VÖ: 28.04.17
(AFM Records)

Genre:
Hard Rock bis Metal

Homepage:
WOLFPAKK

Das WOLFPAKK schlägt wieder zu. MARK SWEENEY und MICHAEL VOSS setzen ihr Projekt mit dem bereits vierten Album „Wolves Reign“ fort und wie bereits bei den letzten Veröffentlichungen hat man wieder eine Schar an bekannten Gastmusikern an Bord, um die gewohnt erstklassigen Songs umzusetzen.

Hier jetzt wieder endlos lange Namenslisten abzutippen erspare ich mir und nenne mit BIFF BYFORD, GEORGE LYNCH und RUDY SARZO nur drei Musiker die jeder kennen sollte und die stellvertretend für über 20 Kollegen stehen, die alle zur gehobenen Preisklasse gehören.

Gute Musiker sind das eine aber ohne gute Musik nützt das natürlich nichts. Allerdings muss man sich auch darum beim Gespann SWEENEY/ VOSS keine Sorgen machen. Die Bandbreite der Herren reicht dabei vom Hard Rock über Melodic Metal bis hin zum epischen Longtrack und ein Qualitätsverlust ist bei keinem der Stücke zu erkennen. Allerdings ragt „Mother Earth“ (der epische Longtrack) doch etwas heraus und PRETTY MAIDS-Frontmann RONNIE ATKINS liefert hier eine wirkliche starke Vorstellung ab. Ansonsten wird jeder seine persönlichen Lieblingssongs finden, ob es nun die Ballade „Tomorrowland“, der melodische Opener „Falling“ oder der Metal-Kracher „Blood Brothers“ ist, hier wird durchweg auf höchstem Niveau agiert.

Fazit: Ein weiteres erstklassiges Album in der Schnittmenge zwischen Hardrock und Metal. Die Gäste ergänzen jeden Song perfekt, die Trademarks vom WOLFPAKK bleiben dabei aber immer erkennbar. Klasse!

9/10