VÖ: 28.04.17
(Mighty Music)

Genre:
Power Metal

Homepage:
PRIME CREATION

Aus der Asche von MORIFADE entsteht PRIME CREATION. Ok, das klingt ein bisschen theatralisch, trifft aber den Kern, denn immerhin sind hier vier ehemalige Mitglieder der schwedischen Melodic Metaller am Start. Der neue Mann am Mikro heißt ESA ENGLUNG und zusammen hat man den Sound modernisiert und auch den Härtegrad um ein bis zwei Stufen nach oben korrigiert. So kann man jetzt durchaus von Power Metal sprechen, der durch die eingestreuten Progelemente leichte Parallelen zu EVERGREY aufweist. Bei aller nötigen Härte, hat man aber immer noch genug eingängige Melodien und Hooks am Start, denn man ist sich sehr wohl bewusst, dass man mit stumpfem Geballer heute kaum noch einen Blumentopf gewinnen kann.

Insgesamt muss man dem Quintett ein ordentliches Debüt bescheinigen, das allerdings mit 32 Minuten Spielzeit ein bisschen kurz ausgefallen ist. Da ist sicher noch etwas Luft nach oben aber so hat man mehr Zeit und kann sich gelungene Tracks wie „Years Of Crossness“, „Born In Fear“ oder „Crown Of Creation“ öfter anhören.

7,5/10