VÖ: 23.06.17
(Bad Reputation/ Cargo)

Genre:
Classic Rock

Homepage:
CHRIS BROCKBANK'S PHANTOM MK. V

Man kann CHRIS BROCKBANK wohl ohne Übertreibung als Veteranen der australischen Rockszene bezeichnen. Immerhin  ist seine Band PHANTOM bereits in der fünften Besetzung unterwegs und heißt daher auch sinnigerweise CHRIS BROCKBANK’S PHANTOM MK V. Das neue Album hat man passend dazu schlicht „Phantom“ genannt. Das ist nicht sehr einfallsreich aber immerhin gut zu merken.

Musikalisch huldigt man hier ganz eindeutig DEEP PURPLE, auch wenn man zusätzlich noch DIO, WHITESNAKE und RAINBOW als Vergleich heranzieht. Die Hammondorgel ist neben der Gitarre das dominierende Instrument und so können wir hier wohl im besten Sinne von Classic Rock sprechen. Das Songwriting ist ebenso herrlich altmodisch und verzichtet weitgehend auf Refrains zum Mitsingen. Sänger STEVE MULRY erklimmt zwar stimmlich keine Höhen und erinnert mich eher ein bisschen an MOLLY HATCHET aber das passt erstaunlich gut und bei dem Track „Keep On Rockin‘ & Rollin‘“ kommt dann sogar ein bisschen Southern Rock-Feeling auf.
Lediglich der Sound hätte ein bisschen mehr Bums haben dürfen. Das klingt dann leider auch ein bisschen dumpf und Oldschool.

Fazit: Classic Rock alter Schule, der auch gar nicht erst den Versuch unternimmt modern zu klingen. Interessenten sollten sich „So Clear“, „Beggin‘ You“ und „Teresa“ anhören.

7,5/10