01 operationanalanche

VÖ: 13.01.2017
(Universum Film)

Homepage:
UNIVERSUM FILM

Manche behaupten heute immer, dass die Mondlandung der Amis ein Fake war und hier wird mit folgendem Inhalt auf diese Verschwörung eingegangen:
Was für eine Blamage! US-Präsident JFK hatte angekündigt, dass Amerikaner noch vor Ende der 1960er Jahre den Mond betreten würden, und jetzt werden wahrscheinlich die verhassten Sowjets das Rennen machen. Denn die NASA kann zwar ihre Leute auf den Mond bringen, aber nicht wieder zurück. Als der filmverrückte CIA-Neuling Matt Johnson zufällig hinter dieses Debakel kommt, wächst eine völlig irre Idee in seinem Kopf. Wenn sein Idol Stanley Kubrick gerade eine täuschend echte Odyssee im Weltraum drehen kann, warum kann Matt dann nicht mit eben diesen magischen Filmtricks die 10 % der Mondlandung liefern, die der NASA noch fehlen?
Ich finde es herrlich, der Film hat mit seiner Kameraarbeit und den nicht ganz so scharfen Bildern einen wahren 60'er Flair und die Kulissen sind passend dazu stark in Szene gesetzt. Eines kann man aber nicht so ganz genau definieren, ist es nun ein Drama, ein Thriller oder sonst irgendwas, denn auch der teils komische Anteil ist mit dabei. Von den Akteuren her passt das absolut, da wird auch mal satirisch und sarkastisch das monumentale Erlebnis dargestellt und es gibt auch Original schwarz / weiß Ausschnitte, die den Film authentisch wirken lassen.
Im Endeffekt finde ich den Streifen recht gelungen, auch wenn es am Ende nicht der absolute Burner ist, so dass es am Ende aber immer noch für 7 von 10 Punkten reicht.