07 phantasmravager

VÖ: bereits erschienen
(Black Hill Pictures)

Homepage:
BLACK HILL PICTURES

Unglaublich, dass nach 37 Jahren, nachdem der ersten Teil von „Das Böse“ auf den Markt kam, jetzt ein finaler, fünfter Teil auf den Markt kommt, bei dem wir uns auf folgendes freuen dürfen:
Seit 37 Jahren erleben wir die Kleinstadthelden Reggie, Mike und Jody auf ihrem Weg, das Böse, den Tall Man, seine Armada aus todbringenden Killerkugeln und die verfluchten Dimensionstore für immer zu stoppen. Jetzt kommt Regisseur und Produzent Don Coscarellis gefeierte Horror/Sci-Fi Saga DAS BÖSE in einem wahrhaft epischen Finale zum Ende. Ein multidimensionaler Kampf innerhalb unterschiedlicher Zeitlinien und alternativen Realitäten in dem es um nichts geringeres als das Schicksal unserer Welt geht.

Gleich zu Beginn merkt man dem Streifen seinen B-Movie Charakter an, als in der Wüste die Parallel Welt aufgeht und die glänzenden, Tod bringenden Chrom Kugeln wieder auftauchen und viel roten Saft aus dem ekligen Autofahrer spritzen lassen. Irgendwann ist es dann eben soweit, dass sich unser Trio wieder zusammen raffen muss, um dem Tall Man nun endgültig den Garaus zu machen und dabei kommen immer wieder nostalgische und simple Effekte zum Einsatz, die aber wie schon erwähnt eben genau dieses old school Feeling verbreiten. Ich fühl mich hier immer wieder wie bei den alten Flash Gordon Serien im TV und ja, man kann vielleicht sogar bei PHANTASM RAVAGER von einem Trash Movie sprechen, der eine besondere Ausstrahlung besitzt. Wer auf glattgebügelte Action und aus dem Computer animierte Tricks steht, der ist hier falsch, wer den Charme der 70'er Horror Movies aufleben lassen will, der greift hier bei der finalen Jagd nach dem Tall Man bedenkenlos zu und auch wenn ich bei einigen Szenen doch wegen der simplen Tricks ein Lächeln im Gesicht hatte, macht der Film unheimlich Spaß und das belohne ich auch mit 8,1 von 10 Punkten.